Zusätzlich zur Maskenpflicht haben Bund und Länder die Einführung der 3G-Regel im ÖPNV beschlossen. Bis auf Weiteres gilt in allen Bussen, Straßenbahnen und Zügen des VBN-Landes:

3G-Regel:

  • Fahrgäste von Bus, Straßenbahn oder Bahn müssen nachweislich geimpft, genesen oder getestet sein.
  • Generell ausgenommen sind Kinder und Jugendliche im Bundesland Bremen bis einschließlich 15 Jahren, in Niedersachsen bis einschließlich 17 Jahren. 
  • Schüler:innen im Bundesland Bremen ab 16 Jahren, in Niedersachsen ab 18 Jahren benötigen wahlweise einen Schülerausweis, ein Schüler-MonatsTicket, ein Schüler-7-TageTicket, ein Schüler-SammelzeitTicket oder eine Schulbescheinigung, um von der 3G-Nachweispflicht befreit zu sein. Als Schüler:innen gelten alle Schüler:innen der allgemeinbildenden Schulen. Das sind insbesondere die Grund-, Haupt-, Real- und Gesamtschulen sowie die Gymnasien, Berufsschulen sowie Sonder- und Förderschulen (Studierende von Fachhochschulen, Hochschulen und Universitäten benötigen einen 3G-Nachweis).
  • "Getestet" bedeutet, dass ein bescheinigtes negatives Antigentestergebnis (gilt nach Ausstellung maximal 24 Stunden) oder ein negativer PCR-Test (maximal 48 Stunden) vorliegt. Selbsttests sind nur dann und nur für die Dauer von 24 Stunden (Fahrtantritt) zulässig, wenn sie unter beglaubigter Aufsicht eines Dritten (zum Beispiel Arbeitgeber) und unter Nachweis von Zeitpunkt, Name, Vorname, Geburtsdatum und Adresse der getesteten Person, Name und Hersteller des Tests, Testdatum und Testuhrzeit, Name und Firma der beaufsichtigenden Person sowie Testart und Testergebnis durchgeführt werden. Informationen und Vordrucke für das Bundesland Bremen finden sich unter www.gesundheit.bremen.de/corona/corona/arbeitsschutzmassnahmen-33063 und für Niedersachsen unter www.niedersachsen.de/Coronavirus/Testung/hinweise-zur-testung-auf-corona-198156.html

Sonstiges:

  • In den Fahrzeugen werden stichprobenartige Kontrollen durchgeführt. Vor dem Hintergrund, dass das Fahrpersonal diese Aufgabe nicht leisten kann, werden Kontrollen durch das Prüfpersonal der Verkehrsunternehmen in Zusammenarbeit mit den jeweiligen Ordnungsämtern und/oder Polizei durchgeführt.
  • Der Verstoß gegen das Bundesgesetz stellt eine Ordnungswidrigkeit dar und ist bußgeldbewehrt. Ein Verstoß gegen die 3G-Regel wird in Niedersachsen mit mindestens 150 Euro geahndet.
  • Infos zu den Testmöglichkeiten in Bremen finden sich hier: www.gesundheit.bremen.de/corona/corona/corona-testmoeglichkeiten-32720
  • Infos zu den Testmöglichkeiten in Niedersachsen finden sich hier: www.niedersachsen.de/Coronavirus/Testunghinweise-zur-testung-auf-corona-198156.html

Maskenpflicht im Bundesland Bremen:

  • In sämtlichen Bussen, Zügen und Straßenbahnen des ÖPNV sowie "vollständig geschlossenen Räumen" wie Bahnhöfen oder Vorverkaufsstellen.
  • Warnstufen 0 und 1: Medizinische Maskenpflicht (FFP2 oder Normen KN95 oder N95, OP-Masken sowie "gleichwertige Masken") für Personen ab 6 Jahren.
  • Warnstufen 2, 3 und 4: Medizinische Maskenpflicht für Kinder und Jugendliche von 6 bis 15 Jahren. FFP2-Maskenpflicht (FFP2, Standards KN95/N95 oder gleichwertiges Schutzniveau) für Personen ab 16 Jahren. Für Schülerinnen und Schüler ab 16 Jahren gilt weiterhin die medizinische Maskenpflicht.
  • Infos über die aktuellen Warnstufen im Bundesland Bremen (Stadt Bremen sowie Stadt Bremerhaven) hier.

Maskenpflicht in Niedersachsen:

  • FFP2-Maskenpflicht (FFP2, Standards KN95/N95 oder gleichwertiges Schutzniveau) für Personen ab 14 Jahren in sämtlichen Bussen, Zügen und Straßenbahnen des ÖPNV sowie "vollständig geschlossenen Räumen" wie Bahnhöfen oder Vorverkaufsstellen.
  • "Alltagsmaske" für Kinder und Jugendliche von 6 bis 13 Jahren.

Sonstiges:

  • Bundesland Bremen und Niedersachsen: Keine Maskenpflicht in offenen Haltestellenbereichen.
  • Bundesland Bremen und Niedersachsen: Keine Maskenplicht für Kleinkinder bis einschließlich 5 Jahre.
  • Bundesland Bremen und Niedersachsen: Keine Maskenpflicht für Personen mit einer ärztlich bescheinigten gesundheitlichen Beeinträchtigung, einer Behinderung sowie für Gehörlose, Schwerhörige und deren Begleitpersonen.
  • Bußgeld: Im Bundesland Bremen wird ein Verstoß gegen die Maskenpflicht mit 50 Euro, in Niedersachsen mit mindestens 100 Euro geahndet.

3G


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.